11.06.2014 Nerd Nite Berlin #20

Sebastian Pape: Der Prokrastinator

Das in Deutschland unter dem Begriff „Aufschieberitis“ bekannte Phänomen der Prokrastination fordert uns ständig zu neuen Runden im Kampf gegen unseren inneren Schweinehund heraus. Die Ursachen dafür sind bekannt und auch die Lösung dafür klingt eigentlich ganz einfach: „Einfach gleich machen.“ Doch so einfach ist das nicht. Ein starkes Aufschiebeverhalten ist nicht zwangsläufig ein Zeichen für Faulheit und kann sogar krankhafte Züge annehmen. Allerdings gibt es auch Hoffnung: Aufschieber können ihren organisierten Mitmenschen sogar in manchen Bereichen überlegen sein. Eine Selbststudie.

Sebastian Pape studiert Volkswirtschaftslehre an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) und hat acht Jahre nach dem Abitur immer noch keinen Bachelor-Abschluss. Als „Prokrastinator“ trat er Ende 2013 bei den Jugendmedientagen in Berlin auf und belegte beim V. Science Slam in Frankfurt (Oder) den zweiten Platz.

Udo Wolter: HDR – Wer braucht sowas? Vom Zweckbild zum Spaßbild

Wir alle kennen die bunten Bildchen vom Flohmarkt (Beelitz Heilstätten ist ein typisches Motiv), aber wenige wissen, was dahinter steckt. Wo kommt die Technik her? Und wie geht man mit ihr um? Und warum muß es immer so schrecklich bunt sein? Niemand weiß, ob man die Fragen jemals wirklich klären wird können, aber vielleicht wurden sie falsch gestellt? Vielleicht müßte es heißen: Wieviel Drogen braucht man eigentlich, um so viel Farben ertragen zu können?

Udo ist Informatiker und arbeitet bei der Charité als SysAdmin (Linux/Virtualisierung). Privat interessieren ihn Kurzgeschichten (die schreibt er) und alles rund um Foto/Video/Audio, Fotos natürlich, speziell HDRs und Makros, welche er auch verkauft (echte Bilder für echte Wände, keine “Huwalls”.

Jan Renz: MOOCs – Revolution der elektronischen Bildung oder Sturm im Wasserglas?
MOOCs (Massive Open Online Courses) wurden 2012 als die Revolution im Bildungswesen beschworen. Heute, zwei Jahre später lässt sich ein differenzierteres Bild zeichnen. Was sind MOOCs? Wie funktionieren MOOCs? Wie finde ich MOOCs? Was ist die Zukunft von MOOCs? Warum gab es das nicht schon früher? sind einige der Fragen die beantwortet werden sollen.

Jan Renz, 38, ist Mitveranstalter der Berliner Nerd Nite. In seiner Freizeit fährt er gerne Motorrad oder joggt. Seit einem Jahr promoviert er am Hasso Plattner Institut in Potsdam über MOOCs.

07.05.2014 Nerd Nite Berlin #19

Ben Morgan: Popular Music as Cultural Change Agent

Can a song significantly change people’s values or beliefs, can it fundamentally alter society? Most of us would say “Yes, of course, haven’t you heard [insert their favorite song from when they were 18]”? But can music with specific calculated intervention agendas effectively push this message out to a target audience without seeming like propaganda or advertising? We will look at some failures and success stories.

Ben Morgan is studying at the Institute for Cultural Diplomacy, who are going to be giving him a master’s degree in International Economics and Cultural Diplomacy in conjunction with the University of Babeș-Bolyai for talking about the role culture can play in politics and development. He was once the boss of Nerd Nite Liberia.

Hans Strömsdörfer: Rentnersprache

„Hallo, wie geht’s?“ – „Muss ja!“ Alte Menschen sagen oft komische Dinge. Und sie sagen sie immer wieder. Doch welchen Sinn erfüllen die redundanten Sprüche, die schalen Witze? Funktionieren sie nach bestimmten Regeln? Dürfen wir uns darüber lustig machen? Müssen wir uns gar darüber lustig machen? Ein Ausflug in die Abstellkammer der Linguistik – „Rentnersprache“.

Hans Strömsdörfer studierte in Potsdam und geht in Berlin einem seriösen Beruf nach. Besser als anders herum.

Sam Loewenberg: A drop in a bucket – the search for solutions to water & sanitation problems. Lessons and questions from Kenya and Uganda

The talk will focus on the relationship between water and hunger, and concretely about specific interventions and what can – and isn’t – being done. Sam Loewenberg will share his findings, in words and pictures, from his four week journey through Kenya’s arid northern regions and urban slums, to look at the challenges they face and to assess a variety of innovative solutions.

Sam Loewenberg: Journalist, Nieman Global Health Reporting Fellow at Harvard University, class of 2012.

Musik:
Acero Rojo, spanish for red iron, will make all of your wildest dreams come true. If you’re like most people I know, your dreams include an multi-national alternative bluegrass trio and a fully stocked bar. Carlos Alarcon (mandolin/fiddle) Nashville Nick Gloeckner (upright bass) and Jeremy Fitzkee (guitar/banjo) play original heart felt compositions with a couple bluegrass standards thrown in for authenticity’s sake. Although the vibe is incredibly laid back, Acero Rojo remains as tight as a roosters egg hole. Close your eyes and you’ll think you’ve wandered into the back woods of West Virginy minus the inherent dangers. (see Deliverance, 1972) So what’s the difference between alternative and regular bluegrass you ask? Alternative bluegrass is played by guys who grow up listening to rock and can’t quite come to terms with the the ‘hee-haw’ aspect that repels most urban hipsters from fully embracing the genre. Real bluegrass is way harder to play.More at: www.acerorojo.de

19.02.2014 Nerd Nite Berlin #18

Matteo Cossu: The Cretaceous in Publishing – or how the internet is really just a big meteorite

Towards the end of the Cretaceous, the Earth suffered one of the biggest mass-extinction events of its history. One of the most accredited causes is the impact of a meteorite, which cut off resources and started a chain reaction that led to the disappearance of dinosaurs and to the rise of mammals. The publishing world has been hit by a meteorite called the internet, and we are just now starting to see its effects. Through this strange yet fitting analogy, the talk will analyze how and why corporate publishing houses and distribution chains are dying and why now is the time for small publishers and independent book producers to arise.

Matteo Cossu is managing editor at SHS Publishing. The company focuses on smarter, more informative and long-lived illustrated books in the fields of Graphic Design, Typography, Arts technique and Contemporary Culture. He recently founded Noctua Press, the first Risograph-printed, limited-edition literary publishing house focusing on new and up&coming authors. He believes the printed book will never die.

Wana Limar: Bildung durch Videos – YouTube macht intelligenter

Wer bei Youtube an Katzenvideos und Schminktutorials denkt, der sollte sein Bild vom Videoportal etwas entstauben: Jede Sekunde wird eine Stunde Videomaterial hochgeladen, ein Großteil davon beschäftigt sich mit jeglichen Lebens- und Wissensbereichen. Dadurch ist ein gigantischer Wissenspool entstanden – Youtube ist die größte Weiterbildungsdatenbank der Welt geworden.

Wana ist 23, kreiert gerade ihren eigenen Videoblog über Mode und Musik, hört Hip Hop, würde am liebsten den ganzen Tag lang nur im Internet hängen und guckt leidenschaftlich gern Universumsdokus und The Office.

Richard Schut: Was läuft denn da, Berlin? News from the underground

Berlin is a vibrant city of sharing, co-creation and sustainability. However, if the mainstream media do not pick up those news it is time to start an alternative broadcast channel. In the Berlin U-Bahn Richard explores novel ways of sharing the latest news. „We are the news, we wear the news!“ He crosses the line between art-installation and everyday news. What will be on the (nerd) news tonight?

With an iPad Dutchman Richard turns himself into an engaging news station while traveling on the Berliner U-Bahn.

Musik:
Ray Mann
Indie soul musician & visual artist Ray Mann has supported Al Green, Tori Amos, Jamie Lidell, Sharon Jones & The Dap Kings, Lauryn Hill, Aloe Blacc, Roy Ayers and many more. Ray was born to Egyptian parents, was raised in Sydney, and is based in Berlin. More ray-mann.com

Special Guest:
Cyndi Lynott from Nerd Nite Los Angeles

27.11.2013 Nerd Nite Berlin #17

Sebastian Mergel: Bier – Von Mesopotamien nach Berlin

Bier begleitet den Menschen seit seiner Sesshaftigkeit. Es gibt Theorien, nach denen Bier und der Rausch überhaupt erst der Grund für die Sesshaftigkeit des Menschen waren. Ob Chicha aus Mais in Südamerika, Merisa aus Shorgum in Afrika oder eben Bier aus Malz in Europa, über die ganze Welt verteilt und durch die gesamte Menschheitsgeschichte hindurch finden sich Spuren eines alkoholischen Getränks, das nach demselben Prinzip hergestellt wird: Aus einer stärkehaltigen Feldfrucht wird über enzymatische Vorgänge Zucker gespalten und dieser wird von Hefen zu Alkohol, CO2 und Gärungsnebenprodukten verstoffwechselt – et voilà: Wir haben Bier!

Sebastian Mergel (* 1987) absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung zum Winzer. Nach der Ausbildung und einem kurzen Intermezzo auf dem Weingut Vitkin in Israel landete er 2010 in Berlin zum Studium der Brauerei- & Getränketechnologie an der TU-Berlin. 2011 gründete er zusammen mit André Schleypen und Julian Schmidt die beer4wedding GbR. www.beer4wedding.de

Rebecca Halls: An Anthology of the Hula Hoop + Special Performance!

Anecdotes from a professional hula hooper, including how the plastic object from the 50s and the 80s has made, yet another comeback and why it’s gracing dance floors around the globe and becoming a revolutionary tool for world peace.

Rebecca Halls (aka Beka Hoop) is a professional hula hooper. She has been making a living performing and teaching hoop for the past 10-years and migrated from Canada to Europe in 2011 to get Europe hooping. She has been featured dancing in numerous music videos and films, has shared the stage with musical acts such as Ellen Allien and is the founder of the Hoopurbia, the world’s first urban hula hoop festival. www.hoopurbia.com, www.rebecca-halls.com

Thomas Hecker: OpenStreetMaps – Kleine Orte in großen Städten.

Über das Suchen und Finden von Orten, die Google Maps nicht verrät. Als Thomas an einem warmen Sommertag eine Tischtennisplatte suchte, stellte er fest, wie schwierig es ist, die kleinen Dinge in der näheren Umgebung zu finden. So war die Idee für thenextis.com geboren – eine kartenbasierte Suche für die Plätze einer Stadt, die man mit Google nicht findet. Inzwischen ist die Idee in einer ersten Version als Open Source Projekt umgesetzt. Thomas gibt einen Überblick über das Projekt und die dahinterstehende OpenStreetMap Datenbank.

Thomas Hecker arbeitet als Ingenieur in der Automobilforschung. Und im Sommer spielt er gerne mal Tischtennis.

+ Special Hula Hoop Performance von Rebecca Halls
+ Special Guest: Ben Morgan, Co-Boss Nerd Nite Liberia

25.09.2013 Nerd Nite Berlin #16

Talks:
Adam Fletcher: How to be a Berliner
Adam Fletcher is the author of How to be German and will deliver an interactive version of The German Quiz, called The Berlin Quiz which will give you the chance to prove how much of a “real” Berliner you are. He would encourage you to bring both a pen and a tolerance for incorrect stereotypes.

Adam Fletcher is an Englishman living in Berlin. When not writing books and articles he mostly spends his days dreaming up a whole range of largely unsuccessful products for his business The Hipstery, eating chocolate and napping. As well as writing about Germans, he writes a bi-weekly column about technology and entrepreneurship for Venture Village.

Daniel Heywood: ASMR (Autonomous Sensory Meridian Response) – Das Kribbeln in Deinem Kopf
ASMR ist eine eigenständige Reaktion des Körpers auf externe Stimulation, wahrgenommen als ein angenehmes Kribbeln das am Scheitel beginnt und nach unten Richtung Wirbelsäule wandert. Die Stimulation kann auditiv, visuell oder auch über Berührung erfolgen. Das Phänomen ist anscheinend nicht allen Menschen zugänglich, erfreut sich aber vor allem im Internet einer schnell wachsenden Anhängerschaft.

Daniel Heywood ist in Luxemburg aufgewachsen und arbeitet als Ingenieur in Berlin. Seine Freizeit verbringt er damit Produkte zu entwickeln und über mögliche Geschäftsideen zu fantasieren. In 2011, während der Entwicklung eines Massagegeräts welches Menschen mit Schlafstörungen helfen soll, ist er über das Phänomen „ASMR“ gestolpert. Seitdem hat er sich in das Thema hereingesteigert und entwickelt ein Produkt für die ASMR-Subkultur.

Gitti la Mar & Katrin Schnieders: 321 Bike Polo
Die Anfänge des Polosports mit Pferden liegen in Persien um ca 600 v. Chr. Ende des 18. Jahrhunderts erfand Richard J. Mecredy, Besitzer und Herausgeber des Magazins The Irish Cyclyst Bike Polo auf Rasen in Irland, dazu wurde das Pferd gegen den Drahtesel getauscht. Bike Polo ist tierlieb und technisch sehr anspruchsvoll. Was genau wird da gespielt? Gitti la Mar und Katrin Schnieders erzählen uns das. Nico und Lette zeigen Tricks.

Gitti la Mar spielt seit 3 Jahren Bike Polo und auch auf internationalen Turnieren. Ihr größter Erfolg war Platz 3 bei den polnischen Meisterschaften 2013. Katrin Schnieders spielt seit 1,5 Jahren Bike Polo und wurde mit ihrer Mannschaft zweite auf dem Frauen Bike Polo Turnier 2013 in Berlin. Mateusz Balcerzyk spielt seit 2012 in Berlin. Er hat viele Preise gewonnen z.B. mit Gitti La Mar und Adrian Polo als Psychotrophy den 3. Platz bei der polnischen Meisterschaft 2013. Johannes Mundry hat in Australien mit Bike Polo begonnen und kam 2011 nach Berlin. Seine langen Arme sind im Spiel von Vorteil. Jojo spielt neben Polo in der Band Pocketmind und bowldert. Nicolas Zellmer 13, Lette Hätte Fahrradkette, 21 und Polo Puppi, 25 zeigen Tricks vor Ort.

Concert:
Ceremony (US)
Love songs – that’s what Ceremony are famous for.
Outstanding mixture of aggressive, rock and shoe-gaze keeping the spirit of the legendary band skywave going

Bild 43

15.04.2013 Nerd Nite Berlin #15

Matthias Nguyen: Super Bowl? Was ist das für ein Hype?

Jedes Jahr im Februar ist es wieder da – das größte Einzelsportereignis weltweit. Alle reden über Super Bowl und die Show in der Halbzeit. Aber bis vier Uhr wach bleiben? Und war Football nicht so ein Rugby-Verschnitt? Matthias bringt Licht ins Dunkel und uns das komplexe Event näher.

Matthias Nguyen ist 24, studiert in den letzten Zügen Mechatronik und war noch nie in den USA. Dennoch begeistern ihn Basketball und American Football seit einigen Jahren.

Craig Schuftan: Irony Man

From the moment Kurt Cobain appeared on the cover of Rolling Stone wearing a t-shirt that read “Corporate Magazines Still Suck”, irony was established as the basic mode of youth culture in the 1990s, and by the end of the decade, a healthy sense of irony had became as indispensible a pair of cargo pants. Now that the 90s nostalgia industry is cranking into gear, we must be ready to defend ourselves from a new wave of grungesploitation, and once again, irony remains our brightest hope. With this in mind, music writer and broadcaster Craig Schuftan will present a step-by-step guide to the fine art of ironic consumption at Nerd Nite Berlin. In 2013, as in 1993, corporations will be rocked to their foundations as we buy their overpriced merch while making slightly sarcastic jokes about it!

Craig Schuftan is the author of three books on music and popular culture, The Culture Club (2007) Hey! Nietzsche! Leave Them Kids Alone! (2009), and Entertain Us! The Rise and Fall of Alternative Rock in the 90s. Born in Sydney Australia in 1974, Schuftan spent the nineties hoping that the breakthrough of alternative rock might lead to a more widespread social revolution in attitudes and ideas, while at the same time working to prevent this from happening by eagerly consuming every Gen-X-marketed fad under the sun.

irony

Jan Goslicki: Weshalb Bitcoins eine technologische Revolution sind

Bargeld wird weltweit digital. Online einkaufen schneller, günstiger, anonym und sicher. Wir vertrauen verschlüsseltem Geld. Bitcoins sind wirtschaftlich & technologisch ein Mehrwert für die Gesellschaft. Der Kursanstieg spiegelt hohe Erwartungen an zukünftigen Geschäftsmodelle. Das Volumen und der Nutzen steigen mit der Akzeptanz & Anwendbarkeit.

Jan Goslicki ist kreativer Ökonom, Netzwerker & Trainer für Überzeugung & Guerilla Marketing. Die Elbe runter von Magdeburg nach Dresden, jetzt @Bitcoinsberlin an der Spree sesshaft, schreibt er gern Kommasätze, Ampersands & spielt Handball.

28.02.2013 Nerd Nite Berlin #14

Stephanie Dietze: 3000m bergab – auf nur einem Rad

Wie fühlt es sich an, mit einem Rad einen 3000m hohen Berg in den Dolomiten zu besteigen und wieder herunter zu fahren? Wie plant man ein solches Projekt? Was muss man können, was beachten? Und wie kommt man überhaupt auf die Idee? Stephanie erzählt von ihrem 3000m-Projekt und dem Extremsport Bergeinradfahren.

Stephanie Dietze fährt seit 18 Jahren Einrad. Sie ist mehrmalige Weltmeisterin ihrer Altersklasse im artistischen Einradfahren. Seit einiger Zeit hat sie sich auf Bergeinradfahren spezialisiert und verschiebt mit ihren Projekten regelmäßig die Grenzen des Sports.

Christian Vesterling: Ungeschriebene Verhaltensregeln im öffentlichen Raum

Unser Verhalten in der Öffentlichkeit wird bestimmt von Regeln, die niemand so genau benennen kann, die wir aber trotzdem intuitiv befolgen. Was sind das für Regeln? Wie kann man sie definieren? Wie entstehen sie? Mit diesen und anderen Fragen wird sich Christian Vesterling in seiner Präsentation über die ungeschriebenen Verhaltensregeln auseinandersetzen.

Christian Vesterling ist technischer Projektmanager mit Schwerpunkt im Bereich Optimierung digitaler Produktionsprozesse, hat eine Frau und zwei Kinder und versucht sich immer gut zu verhalten.

Christian Riesner: CSI Berlin – Digitale Spurenleser

Können ein paar Blutspritzer an der Wand eine Straftat aufdecken? Christian Riesner weiht uns in die Blutspurenmusteranalyse beim LKA Berlin ein. Er erklärt wie eine Tatrekonstruktion anhand von Blutspuren funktioniert, wie man mit Hilfe moderner Technik Tatorte rekonstruiert und so Täter überführt.

Christian Riesner ist seit November 2010 Tatortvermesser und Grafiker beim LKA Berlin. Er hat Vermessung/Geodäsie an der HTW Dresden studiert und von 2006-2010 Downunder ermittelt.

29.10.2012 Nerd Nite Berlin #13

Vollmond. Die Nummer 13. Das Halloween Special.

1. Stephen Cave: Four Ways to Live Forever

Who’s afraid of the Grim Reaper? Cave argues that we all are – and that we are all following one of four paths that promise we can evade him. Find out which one you are on and where it will take you.

Cave is a philosopher, critic and writer. He has a PhD in philosophy from the University of Cambridge, and before dedicating himself to writing served as a British diplomat. His first book is Immortality: The Quest to Live Forever and How It Drives Civilisation (deutsch: Unsterblich Fischer Verlag).

2. Alexander Bernhardt: The Death of Death. Von Zombies, Menschen und viiieeeel Gehirn

Zombiefilme haben das Bild der Popkultur entscheidend geprägt. Jeder weiß, was mit “Gehiiiiiirn” gemeint ist, die meisten Menschen haben auch eine (zumindest rudimentäre) Vorstellung vom Aussehen eines Zombies und nicht zuletzt macht Hollywood mit den schlurfenden Gestalten eine Menge Geld. Doch wo liegen die Urprünge der lebenden Toten? Was hat sie zu dem gemacht, das sie heute sind und wie werden sie für jede Epoche neu erfunden? Der Vortrag von Alexander Bernhardt beschäftigt sich mit genau diesen Fragen und versucht, ein wenig Licht in die Gruft zu bringen.

Alexander Bernhardt hat seinen Abschluss in Anglistik/Amerikanistik und Politikwissenschaft an der TU Chemnitz gemacht und arbeitet als Journalist in Berlin.

20.06.2012 Nerd Nite Berlin #12

1. Johannes Marx: Pitchtuner – Die perfekt an den Menschen angepasste (Musik-) Maschine

Wie kann elektronische Musik performbar gemacht werden? Elektronische Musik entsteht in Kisten, die vom Zuschauer nicht einsehbar sind. Wie kann dieser Entstehungsprozess nach außen getragen werden, damit er während eines Konzertes von den Zuschauern zu erleben ist? Der Vortrag von Johannes beschäftigt sich mit genau diesen Fragen und weiht uns ein in die Geheimnisse der Musikmaschinen.

Johannes ist Diplom-Psychologe, Musiker und Absolvent der School of Design Thinking, Potsdam.

2.Clark Weaver: Yesterday’s Glacial Cycles and Today’s Climate Change

Clark will be talking about the science of the past glacial cycles from ice core records, what Climate models tell us about today’s climate change, and discuss proposed strategies that might reverse the effect of green-house gasses.

Clark is a visiting scientist at Deutsches Zentrum fur Luft- und Raumfahrt (DLR), Oberpfaffenhofen. His home base is NASA Goddard Space Flight Center. He has had many meetings with staff members of the US Congress discussing Climate Change.

3. Johan Uhle: Anatomy of a Hack Day

Man nennt sie Hack Day, Hack Fest oder Hackathon. Computer Nerds versammeln sich, tauschen Wissen aus und entwickeln zusammen spannende Dinge. Diese Treffen beinhalten oftmals auch überlastete WLANs, eine Menge Club Mate, zu wenig Schlaf und ein hohes Maß an Kreativität. Warum tut man sich das an? Im Vortrag von Johan Uhle erfahren wir wie Hack Days entstanden sind, warum sie sich immer mehr ausbreiten, was genau dazu gehört und was wir von Hack Days für unsere tägliche Arbeit lernen können.

Johan ist ein Hacker aus Berlin. Bis vor kurzem arbeitete er als Backend Developer for SoundCloud. Er ist anerkannter build-hacks-fast-and-let-them-starve-later Programmierer, was er durch die Teilnahme an zahlreichen Hack Days weltweit perfektioniert hat. 2011 organisierte er den Music Hack Day Berlin. Aktuell kümmert er sich um den Music Hack Day Reykjavík, der im Oktober 2012 stattfinden wird.

27.04.2012 Nerd Nite Berlin #11

Marc-Wilhelm Kohfink: Warum sich Bienen in Berlin wohl fühlen – und nicht so im Umland.

Seit einigen Jahren gibt es einen Hype um die Stadtimkerei. Der Vortrag stellt dar, warum sich Bienen besser in der Stadt halten lassen als auf dem Land. Am Beispiel einer Berliner Imkerei wird gezeigt, wie Stadtimkerei speziell auf Dächern und Balkonen funktioniert. Abschließend erfahren wir welchen wichtigen Beitrag die Stadtbienen für den Kultur- und Medienstandort Berlin liefern. Ohne Stadtbienen wäre Berlin in vielerlei Hinsicht ärmer.

Dr. Marc-Wilhelm Kohfink (47) betreibt seit 1999 eine Stadtimkerei. Rund 30 seiner knapp 100 Bienenvölker sammeln unter anderem in luftiger Höhe am Potsdamer Platz und am Kurfürstendamm Nektar und Pollen. Er ist Autor des Buches “Bienen halten in der Stadt” und betreibt den www.imkerblog.de.

Max Yang: Der Zauber der Silberscheiben oder Datensicherung auf CD und DVD

Obwohl externe Festplatten in den letzten Jahren immer erschwinglicher geworden sind, sichern viele ihre Daten immer noch auf CD und DVD. Dafür sprechen, wie wir sehen werden, gewichtige Gründe. Doch gibt es bei der Datensicherung auf optische Medien einiges zu beachten, damit man noch lange Spaß mit seinem Archiv hat. Neben einem kurzen Blick auf die technische Seite wird es auch praktische Tipps geben, wie man die Daten – im wörtlichen Sinne – sichert und Ausfälle vermeidet.

Max Yang benutzt seit mehr als 11 Jahren optische Datenträger, um seine Daten zu sichern, und hatte bisher keine Ausfälle. Mit seinem Studium oder Beruf hat dies aber nur indirekt etwas zu tun.

Felix Eichholtz: Über Schärfe und Geschmack – aus dem Leben eines Chilifachverkäufers

Willkommen in der Welt des Chili. Chili ist nicht nur unglaublich gesund, sondern auch ein natürlicher Geschmacksverstärker, der körperliche Reaktionen wie Schmerz, Freude und Hochgefühle hervorrufen kann. Felix Eichholtz teilt sein Expertenwissen darüber, beleuchtet einige kulturelle und geschichtliche Aspekte über Chili und lässt uns an rein subjektiven Erkenntnissen über die Vielfalt von Kundentypen teilhaben.

Felix Eichholtz ist 33 Jahre alt, lebt seit 2001 in Berlin und hat hier einige Jahre als Kameraassistent, Tontechniker und Musiker gearbeitet. Seit Anfang 2009 betreibt er das Pfefferhaus in Berlin Mitte, ein Fachgeschäft für Chiliprodukte und Gewürze.

nerdnite
Sign up for updates
Name
Email
Confirm your email address
Would you like to present, some day?